Wie gesund ist Bier?

Rotwein ist bekanntlich gut für die Gesundheit. Diese Wirkung verdankt er dem Resveratrol, einem Polyphenol, das in hoher Konzentration in der Schale der Trauben vorkommt. Diese Substanz hat starke antioxidative Eigenschaften, die vor Herz- und Kreislaufbeschwerden schützen. Wie alles im Leben, muss man es allerdings mit dem Wein nicht übertreiben und es ist von Vorteil, das Sprichwort unserer italienischen Freunde nicht zu vergessen: «Chi va piano, va sano e va lontano» oder auf Deutsch: «Wer langsam geht, kommt weit und bleibt gesund». Nachdem das geklärt ist, wollen wir uns unserer Frage zuwenden: Wie gesund ist Bier?
Dem Bier werden viele gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben, es soll vor einer beeindruckenden Zahl von Krankheiten schützen: Es soll sich regulierend auf den Cholesterinspiegel auswirken und Nierensteinen vorbeugen, die Verdauung und eine gute Erhaltung der Knochenstruktur fördern, die Gedächtnisleistung verbessern, den täglichen Stress reduzieren und sich positiv auf den Schlaf und die Haut auswirken. Beeindruckend und beruhigend, vor allem wenn man beim Apéro daran denkt. Dabei sollte man sich allerdings an den guten Rat der Mediziner halten was die konsumierte Menge angeht.
Verantwortlich für diese gesundheitsfördernden Wirkungen ist in erster Linie die Gerste, ein Getreide, das konzentriert im Bier enthalten ist. Gerste ist reich an Ballaststoffen und hat einen niedrigen Fettgehalt. Sie enthält zudem wichtige Mineralien, Vitamine und Antioxidantien. Darüber hinaus kommt im Bier auch Hopfen vor, eine krautige Kletterpflanze, die ebenfalls eine beruhigende und verdauungsfördernde Wirkung entfaltet. Der Hopfen ist zudem ein wirkungsvolles Konservierungsmittel, das das Bier vor schädlichen Bakterien schützt und sich ebenfalls positiv auf unsere Gesundheit auswirkt.
Allerdings wirft man dem Bier vor, dass es dick mache und für den Bierbauch verantwortlich sei. Diesen schlechten Ruf verdient es nicht. Entgegen dieser landläufigen Meinung fördert Bier Übergewicht nicht mehr oder weniger als ein irgendein anderes Lebensmittel oder Getränk. Wieder sind es vielmehr die Dosis und die persönliche Veranlagung, die hier ausschlaggebend sind.
Und vergessen wir nicht den geselligen Aspekt des Biers. Ein Bier bei Tisch unter Freunden und die Welt ist wieder in Ordnung. Es gibt kaum etwas Besseres als ein Schluck kühles Bier nach einer besonderen körperlichen Anstrengung. Und kaum etwas Beruhigenderes als die leicht euphorisierende Wirkung dieses gebrauten Getränks, dessen reinigende Wirkung schon die Pharaonen schätzten. Denn wie es so schön heisst: „Wenn die Stimmung stimmt, stimmt die Gesundheit.“ Auf Ihr Wohl!