das Tiramisu von Philippe Rouvinez

11

 

Jeden Morgen gönnt sich Philippe eine gute heisse Schokolade anstelle eines Kaffees. Und beim Dessert macht er es ebenso: Für sein Tiramisu nimmt er keinen Kaffee, sondern Nesquik.

Und als kleine Zugabe: Philippe verwendet die Reste der abgeriebenen Zitronenschale, um eine besondere frische Note zu erreichen. Servieren Sie dieses Dessert mit frischen Saison-Erdbeeren und einem Glas Marsanne Grand Cru!

 

Das Rezept für das Tiramisu:

  • 2 Eigelb und 50 g Zucker mit dem Schwingbesen rühren, bis die Masse hell und schaumig ist.
  • Etwas abgeriebene Schale von grünen Zitronen und 250 g Mascarpone beifügen.
  • 2 Eiweiss mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen und 1 EL Zucker hinzugeben, während man die Masse weiterschlägt.
  • Den Eischnee sorgfältig unter die Eigelb-Mascarpone-Masse ziehen.
  • In einem Glas 1 dl Wasser mit 8 EL Nesquik verrühren.
  • Die Löffelbiskuits oder Pélerines in einer flachen Form Seite an Seite auslegen.
  • Das Wasser mit dem aufgelösten Schokoladepulver mit einem Löffel über die Biskuits geben.
  • Die Biskuits sollen nicht zu feucht oder aufgeweicht sein!
  • Die Ei-Mascarpone-Masse behutsam auf die getränkten Biskuits verteilen.
  • Mit einer Frischhaltefolie abdecken und mindestens einen halben Tag im Kühlschrank kühl stellen. Falls Sie rohe Eier verwenden, keinesfalls mehr als einen Tag aufbewahren.
  • Grosszügig mit Nesquik bestreuen und servieren.